///CO-OP bei Kindern mit Koordinationsstörungen
CO-OP bei Kindern mit Koordinationsstörungen 2017-05-27T15:19:36+00:00

CO-OP bei Kindern mit Koordinationsstörungen

CO-OP (Cognitive Orientation to daily Occupational Performance/ Kognitive Orientierung bei der alltäglichen Betätigungsausführung)

Ergotherapie, Muth-Köhne, Senden, Kinder, Jugendliche, CO-OP
Ergotherapie, Muth-Köhne, Senden, Kinder, Jugendliche, CO-OP

Zielgruppe

CO-OP ist ein Therapieansatz für Kinder ab 5-6 Jahren mit Koordinationsstörungen
(umschriebene Entwicklungsstörung motorischer Funktion – UEMF). Sie richtet sich an die Kinder die nicht so mühelos lernen wie ihre Spielkammeraden und dadurch in ihrer Handlungsausführung und Selbstständigkeit eingeschränkt sind

Praktisches Beispiel

Einigen Kindern fällt es schwer motorische Fertigkeiten (sich selbstständig anziehen, Schleife binden, Umgang mit dem Besteck, leserliche Buchstaben, Umgang mit Schere, Stift ) zu erlernen. Oftmals sind er altersentsprechende Fertigkeiten die von den Kindern in der Schule oder im Alltag verlangt werden, aber auch motorische Fertigkeiten die für das Kind einen hohen Stellenwert haben ( zB. Seilspringen, Handstand, klettern oder Ballspielen können) und so zu seinem Selbstbewusstsein, Selbstständigkeit und seiner Selbstzufriedenheit beitragen

Ziele

CO-OP unterstützt diese Kinder motorische Aufgaben und Fertigkeiten zu erlernen und auszuführen. Dem Kind wird vermittelt seine Ziele durch das Erarbeiten eigener Lösungsstrategien zu erreichen. Die Eltern werden in der Methode angeleitet um dem Kind helfen zu können das gelernte im Alltag umzusetzen und auf die tägliche Lebenssituation zu übertragen. Das Kind erlernt ein praktisches Lösungsstrategiekonzept um Probleme und Schwierigkeiten, die im Alltag auftreten können, selbstständig zu lösen

Methode

Die CO-OP-Methode wurde von den Ergotherapeutinnen Prof. Helen Polatajko und Prof. A Mandich an der Universität Toronto (Kanada) entwickelt.
Das Modell basiert auf aktuellen Forschungsergebnissen zu motorischem Lernen und wird systematisch weiterentwickelt.

Ergotherapie, Muth-Köhne, Senden, Kinder, Jugendliche, CO-OP

„Sag es mir und ich werde es vergessen.
Zeige es mir und ich werde mich erinnern.
Lass mich tun und ich werde es behalten.“

(Konfuzius)